Maschinen Düsen

Die Spitze des Schneckenzylinders ist mit einer offenen Düsenspitze versehen, die die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit herstellt. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität ein. Mit diesem Aufbau lassen sich Prozeßstörungen und Materialfriktionen vermindern.

 

Beim Dosiervorgang wird die Kunststoffmasse bis zur Düse transportiert und davor gestaut und in der Regel durch eine Rückstromsperre geleitet. Durch diesen Vorgang entsteht ein Staudruck und die Formmasse wird verdichtet, gleichzeitig wird durch diesen Druck die Schnecke zurückgedrückt. Eines der grundsätzlichen Probleme beim Spritzgießprozess ist, dass beim Öffnen des Werkzeuges der Anguss an der Angießbuchse abreißt. Ein wichtiger Faktor ist hier der Durchlassquerschnitt der Düsenspitze, der optimal gewählt werden muss, damit die Masse an der Angießbuchse abkühlt aber auch eine Optimierung der Zykluszeit entsteht.

 

Für die Dimensionierung der Düsenbohrung gilt, dass diese grundsätzlich ca.0,5 – 1,0 mm kleiner als die Angussbohrung sein sollte, wobei hier allerdings der Kunststofftyp eine Rolle spielt und dies im Zweifelsfall analysiert werden sollte. Bei Kunststoffen mit niedriger Viskosität, bei der Neigung zum Fadenziehen oder bei einer vertikalen Anordnung des Spritzaggregates empfiehlt sich der Einsatz einer Federverschlussdüse. Sollte die Düse eine gewisse Länge überschreiten, sollte eine Beheizung der Formmasse durch Einsatz einer beheizten Düsenspitze erfolgen. Fließquerschnitt und Farbwechsel werden somit geringstmöglich beeinflusst.

 

Unsere Düsenspitzen sind aus gehärtetem Werkzeugstahl 1.2344, 46-50 HRC gefertigt und besitzen dadurch eine hervorragende Schlagfestigkeit und Temperaturbeständigkeit. Darüber hinaus verfügen alle Düsenspitzen über einen polierten Schmelzekanal.

 

 

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Maschinen Düsen

Die Spitze des Schneckenzylinders ist mit einer offenen Düsenspitze versehen, die die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit herstellt. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität ein. Mit diesem Aufbau lassen sich Prozeßstörungen und Materialfriktionen vermindern.

 

Beim Dosiervorgang wird die Kunststoffmasse bis zur Düse transportiert und davor gestaut und in der Regel durch eine Rückstromsperre geleitet. Durch diesen Vorgang entsteht ein Staudruck und die Formmasse wird verdichtet, gleichzeitig wird durch diesen Druck die Schnecke zurückgedrückt. Eines der grundsätzlichen Probleme beim Spritzgießprozess ist, dass beim Öffnen des Werkzeuges der Anguss an der Angießbuchse abreißt. Ein wichtiger Faktor ist hier der Durchlassquerschnitt der Düsenspitze, der optimal gewählt werden muss, damit die Masse an der Angießbuchse abkühlt aber auch eine Optimierung der Zykluszeit entsteht.

 

Für die Dimensionierung der Düsenbohrung gilt, dass diese grundsätzlich ca.0,5 – 1,0 mm kleiner als die Angussbohrung sein sollte, wobei hier allerdings der Kunststofftyp eine Rolle spielt und dies im Zweifelsfall analysiert werden sollte. Bei Kunststoffen mit niedriger Viskosität, bei der Neigung zum Fadenziehen oder bei einer vertikalen Anordnung des Spritzaggregates empfiehlt sich der Einsatz einer Federverschlussdüse. Sollte die Düse eine gewisse Länge überschreiten, sollte eine Beheizung der Formmasse durch Einsatz einer beheizten Düsenspitze erfolgen. Fließquerschnitt und Farbwechsel werden somit geringstmöglich beeinflusst.

 

Unsere Düsenspitzen sind aus gehärtetem Werkzeugstahl 1.2344, 46-50 HRC gefertigt und besitzen dadurch eine hervorragende Schlagfestigkeit und Temperaturbeständigkeit. Darüber hinaus verfügen alle Düsenspitzen über einen polierten Schmelzekanal.

 

 

 

Filter schließen
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 100mm, passend für Arburg, Demag, Boy
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 100mm, passend...
Düsenspitzen p assend für Arburg Demag und Boy Gewinde: M24x1,5 Eingangsdurchmesser: 8mm Gesamtlänge: 100mm Die Düsenspitze stellt die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit her. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität ein. Mit diesem Aufbau lassen sich Prozeßstörungen und...
ab 89,00 € *
TIPP!
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 75mm, passend für Arburg, Demag, Boy
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 75mm, passend...
Düsenspitzen p assend für Arburg Demag und Boy. Gewinde: M24x1,5 Eingangsdurchmesser: 8mm Gesamtlänge: 75mm Die Spitze des Schneckenzylinders ist mit einer offenen Düsenspitze versehen, die die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit herstellt. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität...
72,50 € *
TIPP!
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 50 mm, passend für Arburg, Demag, Boy
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 50 mm, passend...
Düsenspitzen p assend für Arburg Demag und Boy, Gewinde: M24x1,5 Eingangsdurchmesser: 8mm Gesamtlänge: 50mm Die Spitze des Schneckenzylinders ist mit einer offenen Düsenspitze versehen, die die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit herstellt. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität...
67,50 € *
TIPP!
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 50 mm, passend für Arburg, Demag, Boy-Copy
Maschinen Düse, M24x1.5, Länge 50 mm, passend...
Düsenspitzen p assend für Arburg Demag und Boy, Gewinde: M24x1,5 Eingangsdurchmesser: 8mm Gesamtlänge: 50mm Die Spitze des Schneckenzylinders ist mit einer offenen Düsenspitze versehen, die die Verbindung zwischen Werkzeug und Plastifiziereinheit herstellt. Die Kunststoffschmelze tritt bei einer offenen Düsenspitze über eine dauerhaft geöffnete Bohrung in die Formkavität...
67,50 € *
Zuletzt angesehen